TOUCH IN PEACE

Romana Heykal

Shiatsu

 

Was ist Shiatsu:

Shiatsu ist eine eigenständig in sich geschlossene Form der ganzheitlichen, manuellen Körperarbeit. Die Ursprünge liegen in der chinesischen und japanischen Gesundheitslehre. Ins Deutsche übersetzt bedeutet shi Finger und atsu Druck. Druck im Sinne von aufmerksamer, achtsamer Berührung, die mit den Fingerspitzen, Handballen, Ellbogen, Knien oder Füßen ausgeübt wird.

 

Wirkung:

Im Mittelpunkt von Shiatsu steht der Mensch. Die Lebensenergie Qi fließt in unseren Meridianen (Energieleitbahnen) und erfüllt uns mit Lebendigkeit. Zu wenig von dieser Energie, zu viel oder ein gestautes Qi verursachen ein energetisches Ungleichgewicht in unserem Körper, das wir unterschiedlich wahrnehmen - etwa als Müdigkeit, als Verspannung, als Nervosität, als Erschöpfung oder Rückenschmerzen.

Im Shiatsu wird der Mensch als Ganzheit gesehen und die vier Ebenen des Seins- spirituelle, mentale, emotionale und körperliche Ebene – diese werden je nach Befindlichkeit des Klienten/Klientin gestärkt oder Blockaden gelöst. Dadurch wird der Organismus aktiviert und das körperliche Wohlbefinden gesteigert. Ebenso wird das Körperbewusstsein verbessert, man lernt wieder auf den Körper zu hören und eigenverantwortlich mit sich selbst und seiner Gesundheit umzugehen.

 

Ablauf:

Shiatsu wird am Boden auf einer Matte ausgeübt und nutzt auch eine Vielzahl weiterer Techniken wie Dehnungen, Rotationen und Schaukeln. Ergänzend können auch Moxibustion oder Schröpfen zum Einsatz kommen. Mit achtsamem Druck wird die Sitzung den jeweiligen Gegebenheiten und Bedürfnissen der KlientInnen angepasst.

Die Dauer beträgt 60 Minuten.

Vor der ersten Sitzung wird ein persönliches Gespräch geführt und die Anliegen besprochen.

Sie können gerne bequeme Kleidung mitbringen.

 

 

Anwendung:

Shiatsu ist für Menschen jeden Alters geeignet. Da es ganzheitlich konzipiert ist, wird es zur Gesundheitsvorsorge und – förderung sehr empfohlen.

Es wirkt besonders unterstützend bei:

·        Rückenschmerzen/Verspannungen im gesamten Bewegungsapparat

·        Burnout Syndrom/Stress

·        Erschöpfung

·        Kopfschmerzen/Migräne

·        Schlafstörungen

·        Menstruationsbeschwerden

·        Verdauungsproblemen

·        Menopause

·        Depressiven Verstimmungen

·        Zur Rehabilitation nach Unfällen oder Krankheiten

·        Schwangerschaft und Geburtsvorbereitung

·        Lern-, Konzentrationsschwäche und Hyperaktivität bei Kindern

·        In Phasen von Veränderung, bei inneren Wachstums- und Reifungsprozessen


Shiatsu ist kein Ersatz für eine medizinische oder psychiatrische Behandlung, kann diese jedoch sehr gut unterstützen.